Veranstaltungen

Okt
2
So
Wustajeńca „Wšo je krajina“ / Ausstellung „Alles ist Landschaft“
Okt 2 2022 – Feb 26 2023 ganztägig
Wustajeńca "Wšo je krajina" / Ausstellung "Alles ist Landschaft"

Wšo je krajina. Serbski moler Jan Buk

Alles ist Landschaft. Der sorbische Maler Jan Buck

Die Kunst war sein Leben, denn: “Für mich ist Kunst die innere geistige Auseinandersetzung mit der Realität”, so Jan Buck (1922-2019). Anlässlich des 100. Geburtstages des bedeutenden sorbischen Malers widmet ihm das Sorbische Museum gemeinsam mit weiteren Projektpartnern eine Jubiläumsausstellung. Aus seiner Erfahrung heraus, dass die Gegenwart nicht mit Mitteln der Vergangenheit darzustellen sei, sondern nach neuer, zeitgemäßer Formensprache und intellektueller Auseinandersetzung verlange, plädierte Jan Buck wiederholt für eine geistige Öffnung der sorbischen Kunst. Diese bewegte sich bis dahin im recht engen, folkloristisch begrenzten Radius. Mit seinem Werk verhalf er der sorbischen bildenden Kunst den Anschluss an die Moderne. Das Projekt begleitet eine umfassende Monografie des Sandstein Verlages mit zahlreichen Farbabbildungen.

Dez
9
Fr
Kuratorske wjedźenje – Kuratorenführung
Dez 9 um 17:00

Christina Boguszowa přeprošuje na kuratorske wjedźenje “Wšo je krajina. Serbski moler Jan Buk”. Při tym wobswětla žiwjenje a skutkowanje najwažnišeho serbskeho wuměłca moderny. Přizamknje so hudźbno-literartny wječor.


Christina Bogusz lädt zur Kuratorenführung “Alles ist Landschaft. Der sorbische Maler Jan Buck” ein. Dabei beleuchtet sie das Leben und Wirken des wichtigsten sorbischen Künstlers der Moderne. Es schließt sich ein musikalisch-literarischer Abend an.

Hudźbno-literarny wječor – Musikalisch-literarischer Abend
Dez 9 um 18:00

Z poeziju a hudźbu wěnuja so serbske awtorki a awtorojo kaž tež pólscy hudźbnicy Bukowym twórbam. Ze serije “Kóždy wobraz je nowy započatk ” serbskeho kulturneho časopisa Rozhlada čitaja Měrana Cušcyna, Róža Domašcyna, Ingrid Hustetowa, Měrka Mětowa a Měrćin Wjenk basnje a krótkopowědančka. Wo hudźbne wobrubjenje postara so jazzowa trójka z Jacekom Szreniawom, Jakubom Olejnikom a Mateuszom Maniakom z Jelenjeje Góry wo wotměnjacy wječor.


Mit Poesie und Musik widmen sich sorbische Autorinnen und Autoren sowie polnische Musiker Jan Bucks Werken. Aus der Serie “Jedes Bild ist ein Neuanfang” der sorbischen Kulturzeitschrift Rozhlad lesen Měrana Cušcyna, Róža Domašcyna, Ingrid Hustetowa, Měrka Mětowa und Měrćin Wjenk Gedichte und Kurzgeschichten. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Jazz-Trio mit Jacek Szreniawa, Jakub Olejnik und Mateusz Maniak aus Jelenia Góra für einen abwechslungsreichen Abend.

Dez
14
Mi
Kofej w třoch – Kaffee um Drei: “Lausitzer Leben in Bildern. Die Fotografin Gudrun Kubenz”
Dez 14 um 15:00

Fotowa žurnalistka Gudrun Kubenz (* 1931) słuša k emancipowanym žonam powójnskeho časa, kotrež so w muskich domenach přesadźi. Ze swojim trabantom bě wšudźe pódla. Při tym dokumentowaše NDR-ske twarstwo, milinarnju Čorna Pumpa, žony w prodrustwje, kulturny a kubłanski wšědny dźeń kaž tež serbski kulturny festiwal. Připódla dźěłaše tež za serbske nowiny. Serbski muzej móžeše wulki konwolut łužiskich motiwow nakupić a fotografije a negatiwy přehladać a rjadować.

Přeprošujemy na zhromadne popołdnjo, zo bychmy w zběrce Gudrun Kubenz listowali a stawiznički ze wšědneho dnja NDR wuměnjeli.

Referentce: Daniela Heckowa, Andrea Pawlikowa

płaći: 4,50 €


Kaffee um Drei “Lausitzer Leben in Bildern. Die Fotografin Gudrun Kubenz”

Die Fotojournalistin Gudrun Kubenz (*1931) gehört zu den emanzipierten Frauen der Nachkriegszeit, die sich in Männerdomänen behaupteten. Mit ihrem Trabant war sie überall dabei, dokumentierte den DDR-Wohnungsbau, das Werk Schwarze Pumpe, LPG-Frauen, den Kultur- und Bildungsalltag bis hin zu sorbischen Kulturfestivals. Nebenbei arbeitete sie auch für die sorbische Tageszeitung.

Das Sorbische Museum konnte nach dem Erwerb eines großen Konvolutes an Lausitzer Motiven die Fotografien und Negative Sichten und Ordnen. Wir laden ein zum gemeinsamen Nachmittag, um in der Sammlung von Gudrun Kubenz zu stöbern und Geschichten aus dem DDR-Alltag auszutauschen.

Referentinnen: Daniela Heck, Andrea Paulik

Kosten: 4,50 €

Jan
11
Mi
Wosebite wjedźenje – Sonderführung
Jan 11 um 17:00

wosebite wjedźenje za čłonow Spěchowanskeho towarstwa Serbskeho muzeja (Budyšin) z.t.; Christina Boguszowa


Sonderführung für die Mitglieder des Fördervereins Sorbisches Museum e.V., Christina Bogusz

Jan
21
Sa
Das Besondere Konzert – beSINNung
Jan 21 um 19:30

Das Besondere Konzert zur Jahreswende steht 2023 unter dem Titel: beSINNung

Am 21. Januar um 19.30 Uhr erklingen im Sorbischen Museum Uraufführungen der sorbischen Komponisten Felix Bräuer, Jan Cyž, Sebastian Elikowski-Winkler, Ulrich Pogoda, Peter Wittig und Lukas Zschorlich, umrahmt von Werken von Bach, Beethoven, Glinka, Grandval, Kobjela, Krawc und Rawp.

Darüber hinaus kommen eigene Kompositionen des ukrainischen Violinisten und Komponisten Mark Chaet zur Aufführung, darunter eine für den Tatort komponierte Filmmusik.

Immer überraschend sind die im Augenblick der Aufführung entstehenden Werke von Peter Jarchow. Viele Jahre Professor für Improvisation und Ballettkorrepetition an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ Leipzig sowie Direktor der Palucca Schule Dresden wurde Jarchow auch international zum bedeutenden Wegbereiter der Improvisation. Seinem Schaffensprozess in einem Konzert beizuwohnen, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Die Mitwirkenden: Christina Bylow (Oboe und Englisch Horn), Mark Chaet (Violine und Komposition), Peter Jarchow (Klavier), Heidemarie Wieser (Klavier und Künstlerische Leitung). Der rbb-Moderator Gregor Kliem führt in niedersorbischer und deutscher Sprache durch das Programm. Das Besondere Konzert zur Jahreswende wird seit mehr als zwanzig Jahren durch die Stiftung für das Sorbische Volk und den Landkreis Bautzen gefördert.

Jan
22
So
Swójbne popołdnjo – Familiennachmittag
Jan 22 um 15:00 – 18:00

swójbne popołdnjo


Im Rahmen der Kunstausstellung „Alles ist Landschaft. Der sorbische Maler Jan Buck“ findet ein Familiennachmittag statt.

 

Feb
14
Di
Prózdninski poskitk – Ferienprogramm
Feb 14 um 10:00

Prózdninski poskitk – Jan Buk


Im Rahmen der Kunstausstellung „Alles ist Landschaft. Der sorbische Maler Jan Buck“ findet ein Ferienprogramm statt.

Feb
24
Fr
Mjezynarodny wědomostny kolokwij / Internationales wissenschaftliches Kolloquium
Feb 24 um 10:00

Mjezynarodny wědomostny kolokwij k žiwjenju a wuměłskemu tworjenju Jana Buka


Internationales wissenschaftliches Kolloquium zum Leben und Schaffen des sorbischen Künstlers Jan Buck

 

Feb
26
So
Finnisage: kuratorske wjedźenje / Kuratorenführung
Feb 26 um 15:00

finisaža: wjedźenje w němskej rěči, Christina Boguszowa


Finnisage: Kuratorenführung in deutscher Sprache

< class="footer-inner">